Thielemann Vertrag bayreuth

Home  >>  Thielemann Vertrag bayreuth

Thielemann Vertrag bayreuth

    augusztus 11, 2020  No Comments

Das Schreiben stand schon seit einigen Tagen an der Wand, doch die Entscheidung, als sie kam, schickte noch Schockwellen durch die Münchner Kulturszene und weit darüber hinaus. Christian Thielemann, seit 2004 Chefdirigent der Münchner Philharmoniker, wird seinen Vertrag bis 2011 nicht verlängern lassen. Die Dhe Bayreuth Erbfestspiele suchen einen neuen Geschäftsführer. Der Vertrag mit dem bisherigen Amtsinhaber Holger von Berg soll nicht verlängert werden. “Die Bayreuther Festspiele GmbH hat beschlossen, die Position der kaufmännischen Geschäftsführung nach Ablauf des Vertrages mit dem bisherigen kaufmännischen Geschäftsführer zu bewerben und ab 1.4.2021 zu besetzen”, teilte das Festival am Montag mit. “Der bisherige kaufmännische Geschäftsführer wird nach Beendigung seiner Tätigkeit in Bayreuth eine neue Funktion beim Freistaat Bayern in der Abteilung des Staatsministeriums für Wissenschaft und Kunst in München übernehmen.” Der Münchner Stadtrat kündigte am Donnerstag an, den Vertrag von Christian Thielemann als Chefdirigent der Münchner Philharmoniker nicht zu verlängern. Thielemann behauptet, dass der Zeitpunkt der Veröffentlichung der Geschichte absichtlich war. “Es kam genau, als ich über die Verlängerung meines Vertrages mit der Oper in Berlin und mit der Deutschen Grammophon verhandelte.” Die Werbung sollte seiner Meinung nach die Verhandlungen verderben und seinen Ausstieg aus Berlin herbeiführen. “Es gibt einige Gruppen, die mich gerne sehen würden”, sagt er. “Es ist eine wunderbare Sache, jemanden zu verdrängen. Das hat nichts mit Daniel zu tun.” Bekannt wurde er im Oktober 2000 durch einen Brief, der in der Frankfurter Allgemeinen Zeitung erschien, geschrieben von einem ehemaligen Berliner Kulturfunktionär namens Ulrich Roloff-Momin, der nebenbei berichtete, dass ein “führender Berliner” – den er nicht nannte – zu hören gewesen sei, um zu sagen, wie glücklich er sei, “jetzt, da das jüdische Mucking in Berlin vorbei sein wird”.

Rolofff-Momin deutete an, oder der “führende Berliner” deutete den erwarteten Abgang von Daniel Barenboim von seinem Posten als musikalischer Leiter der Staatsoper, der Berliner Staatsoper, an, als sein Vertrag im Sommer 2002 ausläuft. Es war nicht das Geld oder gar die Anzahl der Aufführungen, die zu einem Scheitern der Vertragsverhandlungen zwischen dem weltberühmten Komponisten und der Münchner Kulturabteilung führten. Achten Sie auf Thielemans Vertragsverhandlungen? Geben Sie Thielemann niemals Führungskraft jenseits seiner eigenen Produktionen und Konzerte, nie! Entfesseln Sie niemals das Tier. Der deutsche Dirigent wird bis 2024 im Unternehmen sein. Der neue Vertrag beginnt am 1. August 2019, mit dem Ende seines aktuellen Vertrags. Nach dem neuen Vertrag wird er mindestens 40 Konzerte, darunter 25 Opernaufführungen, dirigieren. Der deutsche Dirigent Christian Thielemann studierte Bratsche und Klavier an der Hochschule für Musik in Berlin und nahm Privatunterricht in Komposition und Dirigieren, bevor er im Alter von 19 Jahren an der Deutschen Oper Berlin bei Heinrich Hollreiser als Assistent herbert von Karajans tätig wurde.

Er arbeitete an einigen kleineren deutschen Theatern, unter anderem am Musiktheater im Revier in Gelsenkirchen, in Karlsruhe, Hannover, an der Deutschen Oper am Rhein als Erster Kapellmeister in Düsseldorf und in Nürnberg als Generalmusikdirektor, bevor er 1991 an die Deutsche Oper Berlin zurückkehrte, um Wagners Lohengrin zu dirigieren. In dieser Zeit assistierte er auch Daniel Barenboim im Bayreuther Festspielhaus.

Comments are closed.